Aktuelles

Testspiel gegen Reichenbach

09.02.2015

VfB Empor Glauchau gegen Reichenbacher FC 2:0 ( 0:0 )

Verdienter Sieg gegen guten Gegner.

In einem fairen Spiel trafen am Sonntagnachmittag um 14 Uhr auf dem Glauchauer Kunstrasen die Landesligamannschaft von VfB Empor Glauchau und die Landesklassenmannschaft vom Reichenbacher FC vor 68 Zuschauern aufeinander. In einem durchschnittlichen Spiel vor allem in der ersten Halbzeit, froren die Zuschauer bei -1° C und kalten Wind ordentlich durch.

Die erste Halbzeit hatten die Gäste leichte Feldvorteile und auch an Möglichkeiten wohl etwas mehr auf ihrer Seite zu bieten. Doch nutzen konnten sie dies nicht, dank der ordentlichen Defensivarbeit unserer Mannschaft und einer guten Torwartleistung von Stefan Schmidt. Schon nach 10 Minuten mußte Robby Spranger sich auswechseln lassen, seine Fersen-Verletzung die er sich im Training zugezogen hatte, bereitete ihn starke Schmerzen und so mußte er wieder ausgetauscht werden. Für ihn kam Patrick Pläschke ins Spiel. Später verletzte sich dann noch Tobias Rothe an der Hüfte, so daß auch er in der 2.Hälfte nicht mehr mitwirkte. Mit 0:0 ging man in die Halbzeit.

In der 2.Halbzeit spielten die Glauchauer aggressiver und zielstrebiger und nahmen so das Heft in die Hand. Nach 58 Minuten konnte Carsten Pfoh sich durchsetzen zum 1:0. Weitere Möglichkeiten folgten, bis die Reichenbacher das Ruder wieder an sich rissen und man den Eindruck hatte das jetzt unbedingt den Ausgleich erzielen wollen. Doch trotz einiger Möglichkeiten blieb die Glauchauer Führung bestehen und der Gastgeber spielte sich durch eine gute Leistung vor das Gästetor in der 81.Minute. Carsten Pfoh der rechts in den Strafraum eingedrungen war spielte den Ball überlegen auf den auf Mittelstürmerposition stehenden Robin Hölzel, der dann unbedrängt zum 2:0 einschob. (Bericht Steffen Wenke)

RFC zeigt trotz Niederlage in Glauchau eine achtbare Leistung

Mit 0:2 haben die Reichenbacher Landesklasse-Kicker gestern auch ihr drittes Testspiel verloren. Zur Generalprobe wird der 1. FC Greiz erwartet.

Achtbare Leistung, dennoch verloren: Der Reichenbacher FC unterlag gestern in seinem Test beim Fußball-Landesligisten VfB Empor Glauchau mit 0:2 (0:0). Damit gingen die Schützlinge von Trainer Stefan Persigehl auch in ihren dritten Vorbereitungsmatch als Verlierer vom Feld. Bereits am Freitagabend zogen sie unter Flutlicht auf eigenen Kunstrasen gegen den oberfränkischen Bezirksligisten 1. FC Trogen mit 2:3 den Kürzeren (Tore: Meyer und Krötzsch).

Dass bekanntlich Resultate in der Vorbereitung aber meist Muster ohne Wert sind, das sah auch der Trainer nach dem Abpfiff in Glauchau so: "Gegen den VfB haben wir uns sehr ordentlich aus der Affäre gezogen. Gut eine Stunde lang gestatteten wir den Gastgeber in unserer Hälfte fast nichts. Dann haben wir mit einfachen Stockfehlern in der Vorwärtsbewegung praktisch selbst die beiden Tore mit vorbereitet. Uns haben noch einige Leute gefehlt. Das heutige Testspiel war das bisher beste in der Vorbereitung."

Lange duellierten sich beide Vereine auf Augenhöhe. Im ersten Abschnitt blieben die Strafräume verwaist, weil beide tief standen und ihr Hauptaugenmerk auf die Defensive setzten. Torgefahr entwickelte sich hüben wie drüben keine. Das änderte sich aber nach Wiederbeginn, als beide offensiver agierten und es der VfB Empor zunächst ein paar Mal aus der zweiten Reihe probierte. Nach knapp einer Stunde schlug Glauchau das erste Mal zu. Pfoh bekam über links das Leder "zugesteckt" und ließ den nach der Pause eingewechselten Hettwer mit einem Flachschuss keine Chance. Dieser Treffer erwies sich als der "Dosenöffner". Von nun an wogte das Geschehen bis zum Ende hin und her. Der VfB zeigte sich dabei technisch reifer und zielstrebiger. Den Reichenbachern fehlte es im Vorwärtsgang an der Genauigkeit beim Finalpass. Schwandner und Reiher hatten dennoch den Ausgleich auf dem Fuß. Die sich bietenden Räume nutzte der VfB zur Vorentscheidung. Einen schnellen Gegenzug trug Pfoh in den Strafraum und legte von der Grundlinie das Streitobjekt auf den mitgelaufenen Hölzel, der aus freier Position keine Mühe hatte, zum Endstand einzudrücken. (Reichenbacher Zeitung)

Glauchau: Schmidt; Tiepelt, Gasser, Wagner, Groß, Schumann (ab 46.Hölzel), Spranger (ab 10.Pläschke), Fischer, Rothe (ab 46.Weise), Pfoh, Jäger II. Trainer Mario Weiß.

Reichenbach: Seyfarth (ab 46.Hettwer); Seidel, Reiher, Persigehl, Schwandner, Einsiedel, Papkalla, Gorschinek, Grunert, Demmler, Krötzsch (ab 46.Süß). Trainer Stefan Persigehl.

Schiedsrichter: Michel Franke, SRA: Daniel Schröder, Ferdinand Sternkopf, Zuschauer: 75,

Tore: 1:0 58.Carsten Pfoh, 2:0 81.Robin Hölzel,


Zur News-Übersicht