Aktuelles

Testspiel gegen Aue U23

12.02.2015

  VfB Empor Glauchau gegen FC Erzgebirge Aue (U23) 2:4 (1:1)

Flottes Spiel mit etwas unglücklichem Ausgang

Die Glauchauer Mannschaft präsentierte sich gestern Abend um 18.30 Uhr vor 85 Zuschauern unter Flutlicht in guter Verfassung. In einem flottem Spiel hielt man gegen die zweite Mannschaft vom FC Erzgebirge gut mit. Die Auer gaben zwar den Ton an, aber auch unsere Mannschaft konnte sich Chancen erarbeiten. So ging unser Team in der 7.Minute durch Patrick Pläschke in Führung. Die Gäste versuchten dann mit schnell nach vorn getragenen Angriffen zum Ausgleich zu kommen, aber die Hintermannschaft und vor allem Torwart Stefan Schmidt zeigten sich von ihrer besten Seite. In der 20.Minute kam es dann zu einem dummen Foul von Evan Brandon John. Patrick Pläschke reagierte sehr übermotiviert und flog daraufhin mit Rot vom Platz. Die Glauchauer nunmehr nur noch zu zehnt, durften sich nun noch mehr in der Laufarbeit betätigen, entledigten sich dieser Aufgabe aber durchaus gut. In der 25.Minute rutschte dann Stefan Schmidt weg und Felix Kunert nutzte dies in dem er zum 1:1 einschob. Die Partie ging dann mit viel Tempo weiter und Aue hatte noch einige Möglichkeiten bis zur Pause. Die Glauchauer versteckten sich trotz Unterzahl nicht und hatten ebenfalls zwei weitere Chancen noch. So ging man mit 1:1 in die Pause.

In der Halbzeitpause entschuldigte sich dann Patrick Pläschke beim Gast aus Aue und den Schiedsrichtern für seine Entgleisung. Einen Wechsel wurde dann auch noch getätigt, für Christian Jäger II der leicht angeschlagen war kam der einzige Feldspieler auf der Auswechselbank Markus Miska ins Spiel. Bis zur 59.Minute hatte dann das 1:1 bestand bevor Hakki Yildiz für die Erzgebirgler die Führung erzielte. Doch Glauchau kam noch einmal zurück und erzielte in der 73.Minute durch Robin Hölzel das 2:2. In der Schlussphase kam dann der Oberligist doch noch zum Sieg. In der 81.Minute erzielte Felix Kunert das 2:3 und in der Schlussminute Hakki Yildiz das Endresultat zum 2:4.

Unserer Glauchauer Mannschaft kann man ein großes Lob aussprechen. Wie sie sich den höherklassigen Gegner stellte zeugt von mentaler Stärke und einer großen Portion Können. Wenn man bedenkt dass unsere Mannschaft von der Arbeit aus auf den Sportplatz kam und der Gegner ausgeruht im klimatisierten Reisebus bis vor das Stadiontor gefahren wurde, so kann man dieses Resultat noch besser einordnen. Auch die leere Auswechselbank tat uns nicht unbedingt gut. (Es fehlten: Tiepelt, Fischer, Jordan, Jäger I, Spranger, Labrenz, sowie die langzeitverletzten Scheibe, Kuglan und Pfau)

Über Erzgebirge Aue U 23 kann man sagen: Eine durchaus sympathische Mannschaft, die engagiert ins Spiel ging und durchaus diszipliniert auftrat. Sie nahm das Spiel ernst und wollte unbedingt gewinnen, dass sah man in den Zweikämpfen und in der Laufarbeit. Das Schiedsrichterkollektiv machte seine Sache sehr gut und amtierte nachvollziehbar. (Bericht Steffen Wenke)

Glauchau: Schmidt; Gasser, Schumann, Wagner, Groß, Pläschke (ab 21.rote Karte), Jäger II (ab 46.Miska), Weise, Rothe, Pfoh, Hölzel. Trainer Mario Weiß.

Aue II: Seidel, Klemm, Brandon John (ab 61.John), Lehnard, Merkel (ab 46.Kameraj), Koch (ab 46.Troschke), Baars, Hauck, Hänsch, Kunert, Yildiz. Trainer Robin Lenk.

Schiedsrichter: Michel Franke, SRA: Daniela Illing, Sven Neef, Zuschauer: 85,

Tore: 1:0 7.Patrick Pläschke, 1:1 25.Felix Kunert, 1:2 59.Hakki Yildiz, 2:2 73.Robin Hölzel, 2:3 81.Felix Kunert, 2:4 90.Hakki Yildiz,


Zur News-Übersicht